Niederlage der Damen in München

Auf den erfolgreichen Saisonauftakt vergangenes Wochenende wollten die Damen des HC Schweinfurt am Sonntag in München gegen die Damen des ESV München aufbauen. Die Schweinfurter Damen starteten konzentriert und hatten bereits erste Chancen. Doch die Münchnerinnen waren es, die das erste Tor erzielen konnten (0:1). Daraufhin waren die Spielerinnen des HC Schweinfurt unsortiert und erhielten 2 weitere Gegentreffer (0:3). Bei einer taktischen Auszeit wurden die Schweinfurterinnen nochmal von Spielertrainerin Lisa Fischer wach gerüttelt, woraufhin kurz danach Jule Frink eine kurze Ecke zum Anschlusstreffer verwandeln konnte (1:3). Noch vor der Halbzeit gelang es den Damen des ESV ein weiteres Tor zu erzielen (1:4).

In der Halbzeitpause wurden bisher auftretende Probleme besprochen und den Schweinfurter Damen war klar, das noch etwas möglich ist. Die 2. Halbzeit war besser, die Verteidung stand sicherer und man hatte viele gute Angriffe, jedoch fehlte noch der erfolgreiche Abschluss aufs Tor. Im Spiel hielt die Schweinfurterinnen vor allem ihre Torhüterin Isabelle Boberg, die sehr gut die Torschüsse der Münchnerinnen parierte. Nach 15 Minuten in der 2.Halbzeit gelang es Kira Kurzawski nach Vorlage von Lena Müller den Anschlusstreffer zu erzielen (2:4). Die Spielerinnen aus Schweinfurt sammelten nochmal ihre Kräfte und machten Druck. Sie konnten jedoch keine Tore mehr erzielen. Das Spiel endete mit 2:4 für die Damen des ESV München.

„Wir konnten leider nicht die Leistung abrufen, die wir uns erwünscht haben. Dennoch gilt es jetzt das Spiel abzuhacken und nächste Woche wieder anzugreifen.“

Spielertrainerin Lisa Fischer

Tore: Jule Frink, Kira Kurzawski
Es spielten: Isabelle Boberg, Lisa Fischer, Jule Frink, Kira Kurzawski, Lena Müller, Tina Sängerlaub, Jorid Schätzlein, Annika Schießer, Caroline Schmitz und Stephanie Schwarz

Nächstes Spiel am Samstag 30.11.19 um 17:30 Uhr und 01.12.19 um 11:45, jeweils in der Georg-Wichtermann Halle in Schweinfurt.